Barrique

Ein Barrique ist ein 225 Liter Eichenholzfass. Während der Wein im Fass aus gebaut wird, werden die Tannine aus dem Holz gespült, machen den Wein haltbarer, geben ihm Struktur und auch ein gewisses Aroma. Der Weinmacher arbeitet mit der so genannten Erst-, Zweit-, und Dritt-Belegung. Nachdem ein Barrique-Fass drei Mal eingesetzt wurde, ist es ausgelaugt und für eine weitere Weinbereitung nicht mehr geeignet. Es gibt unterschiedliche Typen von Eiche, die unterschiedliche Aromen einbringen. Die am einfachsten zu identifizierende Eiche ist die Amerikanische, die leichte Vanillearomen hervorbringt.

Der Ausbau im Barrique erfordert viel Wissen, Erfahrung und Sorgfalt Je nach dem, welchen Weinstil der Winzer erzeugen will, wird er unterschiedlich mit dem Fass umgehen. Will er viel Tannin aus dem Holz im Wein haben wird er eine lange Erst-Belegung anwenden. Will er nur einen leichten Ton, dann wählt er vielleicht eine kurze Dritt-Belegung.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.